Fette oder Feinstaub in die Abluft
Fette oder Feinstaub in die Abluft

Prozessabluftsysteme finden sich in Produktionsstätten wie in

  • Metallverarbeitungen (Schweißabsaugung)
  • Holzverarbeitungen (Sägemehlabsaugung)
  • Bäckereien (Backofenabluft / Schwadenabluft)
  • Großküchen (Dunstabzugsanlagen)
  • Galvanikbetriebe (Absaugungen)
  • Elektronikbetriebe (Lötbadabsaugungen)

Je nach Produktionsbereich gelangen Nebenprodukte wie Gase, Dämpfe, Fette oder Feinstaub in die Abluft.

Hierbei handelt es sich meist um: 

  • leichtentzündliche Stoffe
  • explosive Stoffe
  • ätzende bzw. reizende Substanzen
  • gesundheitsschädliche bzw. giftige Stoffe
  • ölige oder schmierende Rückstände

Um einen reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten und die Gesundheit der Mitarbeiter nicht zu gefährden, ist eine regelmäßige Spezialreinigung erforderlich.
Ablagerungen in den Abluftsystemen verringern die Luftleistung, erhöhen unnötig den Energieverbrauch und stellen zusätzlich eine erhöhte Brandlast dar.
Allein schon aus versicherungstechnischen Gründen ist es wichtig, diese Anlagen durch einen Fachbetrieb regelmäßig reinigen zu lassen.